Month: March 2018

japanischen Sportarten bei Japanreisen

Karate

Als viertgrößter Inselstaat der Welt ist Japan, Ursprung vieler Sportarten. Besonders Kampfsportarten wie Karate und Judo sind mittlerweile auch in der westlichen Welt sehr beliebt und weit verbreitet. Nicht zuletzt den US-amerikanischen Filmproduktionen à la Karate-Tiger, verdanken die Budo-Sportarten ihre breite Popularität unter den Menschen in Europa und Amerika.

Ist man Anhänger einer der traditionsreichen Sportarten, bietet eine Reise in Japan die ideale Möglichkeit, die Urväter der Kampfkunst live vor Ort mitzuerleben und ihnen beim Training über die Schulter zu schauen. Mit etwas Glück nimmt man dann auch den ein oder anderen geheimen Trick mit nach Hause. Neben Karate und Judo existieren im Inselstaat noch viele weitere Kampfsportarten. Zu den Bekanntesten zählen außerdem Kendo, Sumo, Aikido und Ju Jutsu. Hier eine kleine Übersicht über die Kampfkünste, die besonders auch Sportvereine bei Gruppenreisen Japan kennen lernen können: Bei der bekanntesten Kampfsportart, dem Karate, handelt es sich erstaunlicherweise um eine relativ junge Variante. Sie wurde erstmals 1917 öffentlich vorgestellt und fand daraufhin schnell viele Interessenten.

Karate bedeutet so viel wie „leere Hand“ und entstand aus einer auf Okinawa entwickelten Form des Faustkampfes. Es handelt sich dabei um eine waffenlose Form der Selbstverteidigung, die auf schnellen, kräftigen, auf einen Punkt zentrierten Tritten, Schlägen und Stößen basiert. Ziel ist, die eigene Kraft so gut wie möglich zu zentrieren und gegnerische Energie ins Leere zu führen. Eine andere, in Europa sehr beliebte Budo-Sportart ist Judo. Mit unserem Ringen vergleichbar, versuchen sich hierbei die Kontrahenten gegenseitig an ihre Jacken greifend aus dem Gleichgewicht und zu Fall zu bringen. Ähnlich wie beim Karate, wird auch hier die Energie des Gegners genutzt, um ihn ins Leere laufen zu lassen. Die versöhnlichste Budo-Sportart ist das Aikido. Dabei geht es ganz allein um die richtige Verteidigungstechnik. Gegnerische Energie wird mit runden und fließenden Bewegungen tänzerisch anmutend ins Leere geleitet. Dabei werden spiralförmige Bewegungen benutzt, um den Angreifer aus dem Gleichgewicht und zu Fall zu bringen.

Es werden nur Wurf- und Hebeltechniken eingesetzt. Im Gegensatz dazu ist Kendo eine sehr alte, traditionelle japanische Fechtkunst mit aggressiverem Charakter. Ursprünglich handelte es sich hierbei um eine Ausbildungsmethode für Samurais. Im modernen Kendo werden neben einer Rüstung, bestehend aus Helm, Handschuhen, Brustpanzer und Hüftschutz, im Kampf Bambusschwerter eingesetzt. Volkssport in Japan ist das weltbekannte Sumo. Dabei handelte es sich ursprünglich nicht um eine Sportart, sondern um ein Ernteritual. Es ist dem europäischen Ringen ähnlich und besitzt noch einen großen rituellen Charakter.

Das Laufrad und seine Entwicklung

Das Laufrad selbst wurde schon vor sehr vielen Jahren entwickelt und diente den Leuten früher zur Fortbewegung. Die Laufräder waren damals wie auch heute nicht anderes wie ein Fahrrad, nur das sie ohne Pedale genutzt werden. Die laufräder für Kinder entstanden dann in der Mitte der 1990er Jahre und wurden zu dieser Zeit aus Holz hergestellt.

Da die Nachfrage sich in diesem Bereich immer weiter gesteigert hat, wurden dann auch laufräder aus Metall oder auch Aluminium angeboten. Für Kinder dient das Laufrad in der Regel dazu schon einmal auszuprobieren wie man sich auf zwei Rädern fortbewegt. Ein Kind was mit dem Laufrad fahren kann, wird meistens auch schnell das Fahrradfahren ohne Stützräder erlernen. Das fahren mit dem laufrad fördert das Gleichgewicht, sodass Kinder wissen, wie es sich anfühlt auf zwei Rädern unterwegs zu sein. Wer ein laufrad kaufen möchte, sollte sich vorher die verschiedenen Testberichte anschauen.

Viele laufräder auf dem Markt bieten nicht die nötige Sicherheit, sodass es sich hier schon lohnt ein wenig zu schauen. Damit alles an dem laufrad stimmt, sollte man immer darauf achten, dass dieses mit einem Prüfzeichen ausgestattet ist. Hierbei wird dann auch die Sicherheit gewährleistet. Damit auch das Kind sicher ist, sollte man unbedingt einen Fahrradhelm kaufen. Dieser kann bei eventuellen Stürzen mit dem laufrad schwere Verletzungen verhindern. Weiterhin ist es wichtig, dass gerade kleine Kinder das laufrad nur unter Aufsicht verwenden sollten. Dieses gilt besonders dann, wenn das laufrad auf einer öffentlichen Straße genutzt wird.Am besten ist es dann, wenn man so früh wie möglich damit beginnt, dem Kind die entsprechend wichtigen Verkehrsregeln beizubringen. Einige Städte bieten dafür sogar einen richtigen Kinderführerschein an. Hierbei lernen die Kleinen auf spielerische Weise, wie sie sich im Straßenverkehr verhalten müssen. Wenn das fahren mit dem laufrad gut klappt, kann man auch versuchen, auf ein kleines Fahrrad umzusteigen. Hierbei sollte man am besten die Stützräder weglassen, da die kleinen mit dem laufrad schon gelernt haben, dass Gleichgewicht zu halten.

Categories: Gewusst Ratgeber Wissen

Wer ist eigenlich Ladbrokes?

Ladbrokes ist ein umfassendes Gaming-Dienstleistungsunternehmen mit tiefen Wurzeln in der britischen Community. Nach mehr als hundert Jahren Wachstum im Großraum Großbritannien betreibt Ladbrokes mehr als 2700 Wettbüros. Sie sind auch ein führender Anbieter von Online-Gaming-Entertainment, das viele Menschen lieben. Alles begann im späten 19. Jahrhundert, als die beiden Gründer und ersten Partner ihr erstes Wettbüro eröffneten, nachdem sie in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts nach London gezogen waren.

Seitdem ist es die Geschichte eines immer größer werdenden Engagements für die britische Öffentlichkeit, und heute steht Ladbrokes an der Spitze der Innovation im 21. Ihre konstante Hingabe, ihren Kunden große Chancen und einfachen Zugang zu jedem Sport, Spiel oder Wette hat die treibende Kraft hinter ihrem Erfolg, und es zeigt keine Anzeichen von Nachlassen. Ladbrokes fusionierte kürzlich mit der Gala Coral Group. Im Zuge dieser spektakulären Synergiemöglichkeit gewinnt der britische Glücksspielmarkt mehr Wettoptionen als je zuvor. Mehr Infos zu Ladbrokes auf Binary24 lesen.

Categories: Allgemein Gewusst Ratgeber